KAT Übung Lentia MMXIX


Am Samstag, den 05.Oktober 2019, fand im Großraum Linz die Katastrophenschutz-Übung Lentia MMXIX 2019 des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes statt.

Auch der Tauchdienst des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes nahm mit den Tauchgruppen Nord und West, sowie mit dem Tauchdienst-Kommando an der Übung teil.

Neben den Tauchern aus Niederösterreich waren auch der Feuerwehrtauchdienst von Burgenland und Wien an den Übungen beteiligt.

Nachdem Eintreffen in Linz wurde folgende Einsatzbefehle (Übungsannahme) an die Kommandanten der Tauchdienste erteilt:

  • Ein Schiff verlor einen Container im Linzer Donauhafen, welcher durch Feuerwehrtaucher gefunden und anschließend geborgen werden musste
  • Ein Hubschrauber stürzte in das Hafenbecken und musste geborgen werden

 

Die spezielle Aufgabe der niederösterreichischen Taucher war die Suche und spätere Bergung des Containers.

Herausfordernd dabei war, dass der Container senkrecht im Wasser stand und vor der eigentlichen Bergung noch im Wasser in die Waagerechte gedreht werden musste - Dies wurde mit gezielt eingesetzten Hebeballons durchgeführt.

Anschließend wurde der Container von einem A-Boot ans Ufer gezogen.
Bei der eigentlichen Bergung aus dem Wasser stellte sich dann eine weitere Herausforderung. Aufgrund von dem Böschungsverlauf war der eingesetzte Bergekran bereits am Limit seiner Tragkraft, weshalb die Taucher noch im Wasser die Türen des Containers öffnen mussten um das Abfließen des Wassers sicher zu stellen.

Neben den praktischen Übungen konnten die Taucher des Niederösterreichischen Tauchdienst wertvolle Erkenntnisse in der Kooperation Über- und Unterwasser mit den Kollegen der Nachbar-Bundesländer sammeln.


Bericht: HFM Killinger Daniel, TG West
Bilder: BI Pfeiffer Christian, TG West




Verfasst am 07.10 - 21:15

 
Benutzername:

Passwort: